HOME
WIR ÜBER UNS
SATZUNG
VORSTANDSCHAFT
MARKTGEMEINDERAT
CHRONIK
TERMINE
ENTENRENNEN
SCHAFKOPFTURNIER
SPENDEN
KOMMUNALWAHL 2014
PRESSE
MITGLIED WERDEN
INTERESSANTE LINKS
KONTAKTFORMULAR
IMPRESSUM
Datenschutz


Sie sind der
Besucher auf unserer Homepage

 

UW

Unabhängige Wähler Manching e. V.

Wir haben unsere Ziele immer klar vor Augen!

Und damit sie auch für Außenstehende transparent sind, haben wir unsere Zielsetzungen und den Weg dorthin in folgender Satzung festgehalten.

 

Satzung

§ 1

Name, Sitz, Geschäftsjahr

  1. Der Verein führt den Namen ,,UW-Manching" (Unabhängige Wähler Manching): nach der beabsichtigten Eintragung in das Vereinsregister mit dem Zusatz ,,e. V.".
  2. Der Sitz des Vereins ist in Manching.
  3. Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 2

Zweck

  1. Der Zweck des Vereins besteht darin, den Bürgern des Marktes Manching eine Organisation zu bieten, die es ermöglicht, alle kommunalen Angelegenheiten in Freiheit und Unabhängigkeit zu vertreten und mitzubestimmen.
  2. Zur Verwirklichung des Satzungszwecks und der politischen Mitarbeit sind bei allen kommunalen Wahlen geeignete Persönlichkeiten als Kandidaten zu benennen und zu fördern, die in den betreffenden Vertretungsorganen die Gewähr bieten, dass sie als Unabhängige und Parteifreie allein ihrem Gewissen verantwortlich sind und sachgerecht zum Wohle des Marktes Manching und dessen Bürger entscheiden.
  3. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des § 51 der Abgabenordnung.
  4. Der Verein ist selbstlos tätig: er verfolgt keinerlei eigenwirtschaftliche Zwecke.
  5. Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsmäßige Zwecke verwendet werden.

§ 3

Mitgliedschaft

  1. Mitglied des Vereins kann jede volljährige Person werden, soweit sie keiner politischen Partei angehört. Der Aufnahmeantrag ist schriftlich zu stellen. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand. Gegen eine ablehnende Entscheidung kann innerhalb eines Monats nach Zugang schriftlich Beschwerde eingelegt werden, über die von der nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung entschieden wird. Die Beschwerdeentscheidung wird schriftlich zugestellt.
  2. Die Mitgliedschaft endet
    1. mit dem Tod des Mitglieds
    2. durch Austritt
    3. durch Ausschluss aus dem Verein

Der Austritt muss schriftlich gegenüber einem Vorstandsmitglied erklärt werden. Er ist nur unter Einhaltung einer Frist von drei Monaten zum Ende eines Kalenderjahres möglich. Ein Mitglied kann aus dem Verein ausgeschlossen werden, wenn es in schwerwiegender Weise gegen die Interessen des Vereins verstoßen hat. Über den Ausschluss entscheidet die Mitgliederversammlung. Der Ausschluss hat schriftlich zu erfolgen und wird mit dem Zugang wirksam.

 § 4

Mitgliedsbeiträge

  1. Die Mitglieder zahlen Mitgliedsbeiträge, über deren Höhe und Fälligkeit die Mitgliederversammlung jeweils mit Wirkung für das folgende Geschäftsjahr entscheidet.

 § 5

Organe

 Organe des Vereins sind:

  1. der Vorstand
  2. der Vereinsausschuss
  3. die Mitgliederversammlung

§ 6

Vorstand

  1.  Der Vorstand besteht aus drei Personen, dem Vorsitzenden und zwei stellvertretenden Vorsitzenden.
  2. Der Vorsitzende und die stellvertretenden Vorsitzenden bilden den Vorstand im Sinne von § 26 BGB (Vertretungsvorstand).
  3. Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für die Dauer von drei Jahren gewählt. Bis zu einer Neuwahl bleibt der Vorstand im Amt.
  4. Die Wahl erfolgt schriftlich und geheim. Auf Antrag kann die Wahl auch offen vorgenommen werden, es sei denn ein anwesendes Mitglied widerspricht.
  5. Der Vorstand ist berechtigt, jeweils bis zu einem Betrag von 250.- Euro Rechtsgeschäfte jeglicher Art abzuschließen und Verfügungen zu tätigen. Darüber hinausgehende Ausgaben bedürfen der Genehmigung durch den Vereinsausschuss. Diese Regelung gilt nur im Innenverhältnis.

§ 7

Vereinsausschuss

Der Vereinsausschuss besteht aus

  1. dem Vorstand
  2. dem 1. Schriftführer
  3. dem 2. Schriftführer
  4. dem 1. Kassier
  5. dem 2. Kassier
  6. dem 1. Organisationsleiter
  7. dem 2. Organisationsleiter
  8. vier Beisitzern

Die Wahl dieses Personenkreises erfolgt auf die gleiche Dauer und nach den gleichen Richtlinien wie die Wahl des Vorstandes.

§ 8

Mitgliederversammlung

  1. In jedem Geschäftsjahr findet mindestens eine Mitgliederversammlung statt, zu der die Mitglieder des Vereins durch den Vorstand sieben Tage vorher unter Angabe der Tagesordnung einzuladen sind.
  2. Die Mitgliederversammlung ist beschlussfähig, wenn mindestens sieben Mitglieder anwesend sind.
  3. Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit der anwesenden Stimmberechtigten gefasst. Es wird offen abgestimmt, es denn, die Mitgliederversammlung beschließt mit einfacher Mehrheit geheime Abstimmung.
  4. Der Mitgliederversammlung obliegen die Entlastung und die Wahl des Vorstandes.

§ 9

Protokollführung

Über alle Beschlüsse des Vereins ist eine Niederschrift anzufertigen, die vom Versammlungsleiter und vom Protokollführer unterzeichnet werden muss.

§ 10

Satzungsänderung

Anträge auf Satzungsänderung sind auf die Tagesordnung der nächsten Mitgliederversammlung zu setzen. Über sie ist mit einer Dreiviertelmehrheit der in der Mitgliederversammlung anwesenden Mitglieder zu beschließen.

§ 11

Auflösung

  1.  Ein auf Auflösung des Vereins gerichteter Antrag muss von mindestens einem Viertel der Mitglieder oder vom Vorstand eingebracht werden.
  2. Der Vorstand muss mit mindestens vierwöchiger Frist schriftlich eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen.
  3. Die Abstimmung muss geheim erfolgen.
  4. Zur Auflösung des Vereins bedarf es der Dreiviertelmehrheit der abgegebenen Stimmen.
  5. Bei Auflösung des Vereins fällt sein gesamtes Vermögen dem Markt Manching zu und ist ausschließlich einem sozialen Zweck in der Gemeinde, der in der Auflösungsversammlung beschlossen wurde, zuzuführen.

Vorstehende Satzung wurde errichtet am 11.09.2002. Sie tritt mit der Eintragung ins Vereinsregister in Kraft.

Manching, den 11.09.2002

 

 

 

to Top of Page

Copyright © 2003 UW Manching | mailto:wernersemmler@t-online.de